Deutschlands erster Smogalarm Dicke Luft im Pott

Als im Winter 1979 Schwefeldunst über dem westlichen Ruhrgebiet hing, lösten die Behörden Deutschlands ersten Smogalarm aus. Nur kümmerte das die Anwohner herzlich wenig. Von Martin Pfaffenzeller mehr...

Altmetall auf Reisen Die Tigerente ist gelandet

Die gelb-schwarze Ente trug vier junge Heidelberger bis nach Sibirien, dann drohte die Verschrottung. Nach einem Hilferuf hat der Auto-Veteran jetzt ein neues Zuhause. Von Lukas Hoffmann mehr...


Reisepionierin Alexandra David-Néel: Heimlich in Tibets verbotener Stadt

Reisepionierin Alexandra David-Néel Heimlich in Tibets verbotener Stadt

Verbote weckten einst den Ehrgeiz von Alexandra David-Néel. Also setzte die Feministin, Opernsängerin und Buddhismus-Forscherin alles daran, 1923 als erste Europäerin Lhasa zu erreichen - unerlaubt und zu Fuß. Von Christoph Gunkel mehr...

Heimliche Liebschaft im Krieg: "Flieht! Ihr seid verloren!"

Heimliche Liebschaft im Krieg "Flieht! Ihr seid verloren!"

Ein französischer Kriegsgefangener rettete 1945 einer Deutschen das Leben. Vielleicht ahnte sie da schon, dass sie von ihm schwanger war - die Geschichte einer verschwiegenen Liebe und der langen Suche nach der Wahrheit. mehr...


Gesundheitsunternehmer Bilz Mit Naturheilkunde zu Ruhm und Reichtum

Aus dem Nichts wurde Friedrich Eduard Bilz vor gut 100 Jahren zum Bestsellerautor und baute ein Naturheilkunde-Imperium auf. Der umtriebige Gesundheitsguru machte sich allerdings Ärzte zum Feind. Von Manuel Opitz mehr...

Kiss auf Abschiedstour: "Wir waren immer Gentlemen"

Kiss auf Abschiedstour "Wir waren immer Gentlemen"

Kiss zählen seit 1973 zu den Weltstars des Rock, jetzt naht das Ende der Band. Hier spricht Sänger Paul Stanley über die Flucht seiner Mutter aus Berlin, das Ego von Gene Simmons, hohe Hacken und kaputte Hüften. Ein Interview von Alex Gernandt mehr...


Die deutschen "Kinder der Schande" Verbotene Liebe

In der NS-Zeit zeugten viele französische Kriegsgefangene mit deutschen Frauen Kinder, trotz harter Strafen. Die Mütter schwiegen aus Scham oft lebenslang. Und Kinder wie Rainer Gessert suchten verzweifelt nach ihren Vätern. Von Christoph Gunkel mehr...

Liebschaften mit Kriegsgefangenen Die vertuschte Hinrichtung

Deutschen Frauen drohte im "Dritten Reich" bei Affären mit Kriegsgefangenen Haft. Eine 39-jährige Frau starb offiziell am "plötzlichen Herztod" - aber in Wahrheit offenbar per Fallbeil. Von Christoph Gunkel mehr...


Ein Bild und seine Geschichte Warum ein US-Paar seine Kinder verkaufen wollte

Drama, Scherz oder Inszenierung - hat diese Mutter wirklich ihre Kinder verhökert? Das Foto entstand 1948 in Chicago. Jahrzehnte später suchten die Geschwister nach der Wahrheit. Sie fanden eine Tragödie. Von Solveig Grothe mehr...

Mensch-Affe-Mischwesen Die Legende von Stalins Frankenstein

Ein sowjetischer Forscher wollte 1927 Schimpansen in Westafrika mit Menschensperma befruchten. Aus seinen Experimenten entstand ein Mythos: Plante Stalin tatsächlich, Affenmenschen als Arbeiter und Krieger zu züchten? Von Martin Pfaffenzeller mehr...

Kommune 1 und "taz" Der geraubte Tisch der Apo

Hier wurde die Verteidigung späterer RAF-Terroristen geplant, die erste Frauenquote erkämpft, trafen sich die Väter des Chaos Computer Clubs. Dann wurde Deutschlands politischster Tisch plötzlich entführt. Von Martin Pfaffenzeller mehr...

Architektur-Luftschlösser Die irrsten Gebäude, die nie errichtet wurden

Eine Kuppel über Manhattan, eine Totenpyramide für London, ein wanderndes Stadt-Insekt: Die spannendsten Gebäude der Weltgeschichte wurden nie errichtet. Absurde Beinahebauten - und was heute an ihrer Stelle steht. Von Katja Iken mehr...

Die Nato in den Sechzigerjahren: Angst vor den Deutschen

Die Nato in den Sechzigerjahren Angst vor den Deutschen

Die Nato rühmt sich, im Kalten Krieg die Sowjetunion vor einem Angriff abgeschreckt zu haben. US-Akten zeigen nun, dass die westliche Allianz noch eine Aufgabe hatte: Sie sollte die Deutschen "eindämmen". mehr...

Skandalautorin Colette Geliebt, gehasst, bewundert

Nackttänzerin, Lebefrau, kontroverse Schriftstellerin: Kaum ein Tabu, das Colette zu Beginn des 20. Jahrhunderts nicht brach. Die katholische Kirche setzte die Bücher der Französin auf den Index - nun wird sie mit einem Film geehrt. Von Katja Iken mehr...

Plattenlabel Blue Note Wie zwei deutsche Emigranten dem Jazz eine Heimat gaben

It must schwing! Tanzen konnten Alfred Lion und Francis Wolff nicht - und leisteten dennoch den wichtigsten deutschen Beitrag zur Jazzgeschichte: Vor 80 Jahren gründeten die Berliner das legendäre Label Blue Note. Von Hans Hielscher mehr...

Kinderbuch-Klassiker "Ede und Unku" Was aus Unku wurde

Millionen Kinder in der DDR kannten "Ede und Unku". Der Roman über den Arbeiterjungen und das Sinti-Mädchen war Schullektüre. Die beiden gab es wirklich. Doch nur das Kinderbuch endet gut. Von Juliane von Wedemeyer mehr...

Mord im Hotel Adlon Tod eines Geldbriefträgers

Kurz nach Silvester kam es im nobelsten Hotel Berlins vor genau 100 Jahren zu einem grausigen Mord. Ein falscher Baron erdrosselte einen Postbeamten - und offenbarte seine Tat in einem Theaterstück. Von Nathalie Boegel mehr...

Silvester in Ost-Berlin Kirsch-Whiskey und die hübscheste aller Lehrerinnen

Er sollte seinen Lebenslauf schreiben und hatte auch gute Vorsätze, schon wegen Frau Wagenbach. Dann kam Silvester dazwischen. Mark Scheppert erzählt vom Start ins Jahr 1987 in Berlin-Friedrichshain. mehr...

Schneekatastrophe 1978 Blizzard an der Waterkant

Autos und Züge steckten fest, Dörfer waren von der Außenwelt abgeschnitten, Panzer übernahmen den Räumdienst: 1978 versank Norddeutschland in Schneemassen. Anfangs freute sich alles - dann wurden die Gefahren sichtbar. Von Danny Kringiel mehr...

Niederländerinnen gegen Nazis Das tödliche Meisjes-Trio

Drei junge Frauen halfen in Haarlem Juden, flirteten mit Nazis, lockten sie in die Falle. Mit 15 erschoss Freddie Oversteegen erstmals einen deutschen Offizier. Als letzte des Trios ist die Widerstandskämpferin 2018 gestorben. Von Patrick Spät mehr...

Afroamerikanische Feierwoche "Kwanzaa" Black Power statt weißer Weihnacht

Von Black-Power-Aktivisten gegründet, ist Kwanzaa inzwischen eine etablierte Feierwoche - sogar Donald Trump schickt Grüße aus dem Weißen Haus. Worum geht es bei dem Fest mit seinen afrikanischen Bezügen? Von Hans Hielscher mehr...